Kokostiramisu

Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Und ich feiern einfach so gerne. Besonders meinen Geburtstag. Nachdem mich Mr. Bee an meinem Geburtstag auf eine Überraschungsreise nach Südtirol entführt hatte, wurde mit der Familie erst eine Woche später gefeiert. Mit meinen Freundinnen dann gestern, nachdem Mr. Bee überraschend eine kurze Dienstreise ankündigte. So sturmfreie Abende eignen sich besonders gut für ausgelassene Mädelsabende. Als Nachspeise hab ich den Damen diesmal ein  Kokostiramisu mit Erdbeeren & Himbeeren serviert. Einfach köstlich und die Schleckermäulchen waren sehr zufrieden mit ihrer Nachspeise. Ihr müsst sie unbedingt ausprobieren!

Schwierigkeitsgrad:  

Zubereitungszeit: 20 Min.

Zutaten für 8 Portionen:

  • 8 Eidotter
  • 4 Eiklar
  • 120 g Staubzucker
  • 80 g Kristallzucker
  • 1000 g Mascarpone (oder Mascarino)
  • ca. 3/4 Packung Biskotten
  • eine kleine Dose Kokosmilch
  • Batida de Coco oder Rum je nach Geschmack
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Kokosbusserl (klein oder grosse zerteilt) – wer mag kann auch Raffaello Kugeln verwenden
  • 1 Glas Darbo Fruchtikus Erdbeer-Vanille
  • frische Erdbeeren und Himbeeren
  • Kokosflocken (je nach Belieben)

Zubereitung Kokostiramisu:

Eidotter mit Staubzucker schaumig rühren bis er richtig schaumig fast weisslich ist.

Mascarpone langsam einrühren. (nicht schlagen, da die Masse sonst ebenfalls dazu neigt flüssig zu werden.)

Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.

Kokosmilch gut schütteln und mit Rum/Batida de Coco und 1-2 Packungen Vanillezucker vermengen. Die Biskotten in der Kokosmilch-Mischung tränken Gerade soviel, dass sie sich leicht ansaugen (sie sollten nicht gatschig, aber auch nicht zu trocken sein). 1 – 2 zerbrochene Biskotten als unterste Schicht in die Gläser füllen. Einen Teil der Creme mit Hilfe eines Spritzsackes mit großer Sterntülle einfüllen, Erdbeeren, Erdbeer-Vanillesauce und Kokosflocken verteilen und erneut eine Schicht getränkte Biskotten auflegen. Alles 2 Mal wiederholen. Zwischendurch auch ab und zu mal Kokosbusserl verstecken. Die letzte Lage ist Creme mit Himbeeren und Kokosraspeln. Für 2-3 Stunden im Kühlschrank durchkühlen. Mit einem Stück Kokosbusserl oder Raffaello garnieren. Jetzt nur noch genießen.

Wer mag kann die Kokosflocken auch unter die Mascarponemasse mischen, wenn man allerdings vor hat die Masse mit dem Dressiersack zu spritzen und die Tülle recht klein ist, kann es sein dass sie verstopft. Daher das Kokostiramisu besser wie angegeben zubereiten. Der Kokosgeschmack ist auch so reichlich.

Kokostiramisu

Die Mädels waren begeistert.

Kokostiramisu

Kokostiramisu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.