Mr. Bee hat gerade der schlimme Männerschnupfen ereilt und hustet vor sich hin. Damit das Kranksein halbwegs erträglich ist, koche ich seit Tagen seine Lieblingsspeisen. Irgendwie haben wir aber heute nicht auf Anhieb ein Gericht gefunden, worauf wir beide Lust haben. Somit haben wir beide beschlossen etwas drüber nachzudenken. Plötzlich ist mir die zündende Idee gekommen. Ein knuspriges Sesame Chicken! Das hab ich letztens beim Asiaten gegessen und schon lange als Idee zum Nachkochen mit mir herumgetragen. Ich hab ein Foto des Gerichtes an Mr. Bee geschickt, woraufhin er mir sofort mit “GERNE” geantwortet hat. Beim Servieren meinte er dann: “Schaut aus wie auf dem Bild”. Geschmeckt hat es übrigens ebenfalls vorzüglich. Mein Rat: unbedingt nachkochen!

Schwierigkeitsgrad:  

Zubereitungszeit: 30 – 45 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

Für das knusprige Huhn:

  • 2 Hühnerbrüste
  • 1-2 Eier
  • Mehl, glatt
  • Maisstärke (Maizena)
  • Salz
  • Maiskeimöl zum Ausbacken

Für die Sauce:

  • 4 EL Honig
  • 8 EL Sojasauce (die weniger salzige)
  • 5 EL Ketchup
  • 3 EL brauner Zucker
  • 3 EL Reisessig
  • 1 EL Sesamöl

Für das Finish:

  • etwas Maisstärke zum Binden
  • 2 EL Sesamkörner
  • 3 Stangen asiatischer Jungzwiebel (wenn man keinen zur Hand hat Schnittlauch oder Jungzwiebel)
  • 4 Knoblauchzehen klein gehackt
  • Maiskeimöl
  • 1 – 2 Tassen Reis (je nach Hunger)
  • 2 – 4 Tassen Wasser
  • Salz

Für den Gurkensalat:

  • kleine Gurken
  • etwas Chilipulver
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Sesamöl
  • etwas Zucker

Zubereitung:

Wasser mit Salz und Reis zum Kochen bringen und solange auf kleiner Stufe kochen bis das Wasser verdampft ist.

Die Hühnerbrüste in Würfel schneiden. Die Eier mit etwas Salz verschlagen, auf einen Teller Mehl auf den anderen Maisstärke geben. Wer lieber eine Panade wir beim knusprigen Huhn süss-sauer haben will, bitte dieses Rezept für die Panier verwenden. Die Hühnersstücke zuerst im versprudelten Ei, dann im Mehl und anschließend in Maisstärke wälzen.

Öl in einem Topf erhitzen und die Fleischstücke darin ausbacken.Sie werden dadurch aussen komplett knusprig.

Für die Sauce:

Alle Zutaten vermengen und kurz stehen lassen, damit sich alles auflösen kann. Öl in einer Pfanne erhitzen und den klein geschnittenen Knoblauch darin anbraten. Die Fleischstücke dazu geben und mit der Marinade übergießen. Bei Bedarf mit etwas Maisstärke binden. Mit Sesamkörnern und geschnittenem Jungzwiebel bestreuen.

Für den Gurkensalat:

Die Gurken halbieren und mit einem Löffel entkernen, danach in Streifen schneiden. Die übrigen Zutaten mit den Gurken vermischen und mind. 30 Minuten ziehen lassen.

Danach mit Reis anrichten und genießen.

 

3 comments on “Crispy Sesame Chicken”

  1. Ich hab mir das Rezept jetzt x-mal durchgelesen und stolper immer wieder über die KombinationEi-Mehl—Maisstärke. Ist das wirklich so gewollt? Oder ist es nicht Mehl-Ei-Maisstärke? LG Karin Wieser

    • Hallo liebe Karin, die Angaben im Rezept stimmen. Mehl gibt man nur unter das Ei, wenn man will dass es eine Panier wird, die sich abhebt. Hier soll es aussen aber sehr knusprig werden. Probier es einfach aus. Es funktioniert 🙂 Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.