Heute wollte ich eigentlich extrem faul sein. Den ganzen Nachmittag fernsehen und einfach nur so auf der Couch rumliegen. Doch meist kommt ohnehin alles ganz anders als geplant. Beim Weg zum Bäcker ist mir eingefallen, dass ich am Freitag bei der Massage mein ganzes Bargeld ausgegeben habe. Gott sei Dank ist ja gleich gegenüber vom Felzl ein Bankomat. Als ich die Karte einschieben wollte, kam das Entsetzen – Bankomat außer Betrieb. Nachdem ich zu faul zum Umdrehen war, hab ich in allen meinen Manteltaschen, in der Handtasche und im Kleingeldfach der Geldbörse gerade mal Euro 2,50 zusammengekratzt. Gerade soviel, um ein Baguette mitzunehmen. Nix mit Cranberrybrioche und Nusskipferl, Joursemmel mit Schinken und Kren und den anderen Köstlichkeiten. Somit musste ich mich selbst in die Küche stellen und einen saftigen Marmorgugelhupf backen. (Der übrigens mega saftig und fluffig ist!) Da der Tag somit ohnehin bereits “angepatzt” war, habe ich noch 1,5 Stunden gebügelt, gemeinsam mit Mr Bee die restlichen Pflanzen von der Terrasse zum Überwintern eingelagert und die Fleischlaberl für Abends vorbereitet. Gefaulenzt wird dann nächstes Wochenende – wenn nicht wieder was dazwischen kommt.

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 1,5  Stunden

Zutaten für 1 Gugelhupf:

  • 175 g Butter
  • 7 Eier
  • 170 g Staubzucker
  • 170 g Kristallzucker
  • 200 g griffiges Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 1 EL dunkles Kakaopulver

Zubereitung: 

Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufwärmen

Die Butter mit den Dottern und dem Staubzucker schaumig schlagen. Das Eiklar mit dem Kristallzucker schön fest schlagen. Zuerst das Eiklar alleine schon mal richtig schaumig schlagen. Den Kristallzucker hinzufügen und weiterschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Zuerst den Eischnee und dann erst das mit Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben!

Ein Drittel der Masse wegnehmen und mit Kakaopulver vermischen. Normalerweise sollte man jetzt den Teig jetzt in eine gebutterte Gugelhupfform leeren. Dann die Dunkle Masse daraufgießen.

Die Gugelhupfform mit Butter ausstreichen und mit Brösel auskleiden. Zuerst die Hälfte der hellen Masse einfüllen. Die Schokomasse darauf, dann wieder helle Masse. Mit einem Löffel ein Muster ziehen.

Im Backrohr für ungefähr 1 Stunde backen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.