Letzte Woche durfte ich in unserer Kantine gefüllte Fleischpalatschinken genießen. Also nicht wirklich. Die Fülle war fad, die Palatschinke viel zu dick und auch der Käse nicht berauschend. Deshalb konnte ich nicht umhin, meinen Gusto auf Fleischpalatschinken einfach selbst zu stillen. Mr. Bee zu diesen gratinierten Rollen zu überreden, hat genau die Frage lang gedauert. “JAAA! Mit Tomatensauce!” Ich bin ja mehr der Gurkerlsaucenfan, womit ich einfach 2 Varianten gemacht habe. Das Ergebnis war einfach köstlich. Oft sind es wirklich die einfachsten Dinge, die am allerbesten schmecken. Oder was meint ihr?

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten für 6-8 dünne Palatschinken:

  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 5 gehäufte EL Mehl bzw. soviel dass ein dünnflüssiger Teig entsteht
  • 1 Stamperl Mineralwasser
  • etwas Salz
  • 150 g Käse (gerieben) nach Geschmack 
  • Maiskeimöl oder Butter (für die Palatschinken)

Für die Gurkerlsauce:

  • 1/2 Becher Rahm (saure Sahne)
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 Tl Honig
  • Salz
  • wenig gepresster Knoblauch
  • Salz (1/2 Tl)
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • in Würfel geschnittene Essiggurkerl (Menge nach Belieben)

Für die Füllung (Bolognesesauce):

  • 400g Bio-Faschiertes (gemischt)
  • 125g Tomatensauce passiert
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Karotten
  • 1EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 1/4 Rindssuppe (wenn nicht zur Hand 1 Bio-Suppenwürfel verwenden)
  • 1 großer Zwiebel
  • 1 -2 Zehen Knoblauch (gepresst)
  • etwas Oregano
  • Olivenöl

Für die Tomatensauce:

  • ein kleiner Zwiebel gewürfelt
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 gehäufter TL Zucker
  • 125 g passierte Tomatensauce
  • Oregano (getrocknet)
  • Basilikum (getrocknet)
  • frisches Basilikum

Für die Bechamelsauce:

  • 1/4 l Milch
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • Zwiebel
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben

Für den Salat:

  • grüner Salat
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 1/2 Tl Salz
  • 4 EL Kürbiskernöl

Zubereitung:

Für die Füllung:

Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Maiskeimöl in Topf erhitzen und Zwiebel glasig anschwitzen. Zucker hinzufügen und etwas karamellisieren lassen. Faschiertes hinzufügen und kräftig rösten. Sobald das Fleisch grau wird Tomatenmark hinzufügen und kräftig umrühren. Mit Tomatensauce und Rindssuppe aufgießen. Karotten hobeln und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Bio-Suppenwürfel würzen. Alles kräftig aufkochen lassen. Zimt, gepressten Knoblauch, Lorbeerblätter, Oregano und Olivenöl untermengen und weiter kochen lassen.

Gurkerlsauce:

Den Rahm mit der Mayonnaise schön glatt rühren. Alle übrigen Zutaten bis auf den Schnittlauch hinzufügen und durchziehen lassen. Zu Schluss noch die klein geschnittenen Gurkerl untermengen.

Für die Tomatensauce:

Klein geschnittenen Zwiebel (nur wenig) in Ölivenöl anschwitzen, Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen. Mit der passierten Tomatensauce und etwas Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum und gepresstem Knoblauch abschmecken.

Für die Bechamelsauce:

Butter schmelzen, Mehl kurz anschwitzen und erkalten lassen. Milch mit den Gewürzen und geviertelten Zwiebel 5 Minuten leicht kochen lassen. (alles abseihen) Das Butter-Mehl-Gemisch mit der heißen Milch aufkochen und dabei mit einem Schneebesen glatt rühren. Alles 5 Minuten verkochen lassen.

Für die Palatschinken: 

Eier und Milch verquirrln, Salz untermengen. Zum Schluss das Mehl unterschlagen. Gerade soviel, dass ein dünnflüssiger Teig entsteht. Zum Schluss noch einen Schuss Mineralwasser hinzufügen.

Öl (oder Butter – je nachdem was man lieber mag) in Pfanne erhitzen. Teig mittig eingießen und durch Schwenken der Pfanne verteilen (es sollte nur bodenbedeckt Teig in der Pfanne sein.) Anziehen lassen und einmal wenden, wenn der Teig sich leicht bräunt. Auf Küchenpapier ablegen. Solange wiederholen bis kein Teig mehr übrig ist.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Palatschinken mit der Bolognesesauce füllen und einrollen. Mit Bechamelsauce bestreichen und mit Käse bestreuen. Im Rohr für ca. 15 Minuten backen, bis der Käse zerschmolzen und knusprig ist.

Mit Salat und Sauce servieren. Ich stehe mehr auf Gurkerlrahm, Mr. Bee auf Tomatensauce zu den überbackenen Fleischpalatschinken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.