Was machen, wenn man Gusto auf was Süsses hat und der Kühlschrank gibt eine Packung Blätterteig und 2 kleine Äpfel her? Ganz klar – feine süsse knusprige Apfelgolatschen! Das nächste Mal gebe ich aber unbedingt noch etwas Apfelmus dazu, damit die Fülle saftiger wird, wobei sie so auch eine witzige Konsistenz hatten und wirklich köstlich waren. Ich hatte leider keine Walnüsse zur Hand, zudem vertrage ich Nüsse ja bekanntlich nicht so besonders – aber mit Nüssen sind sie dann einfach perfekt. Und schnell gemacht sind sie obendrein! 

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten für 6 Golatschen:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 3 EL Brösel
  • Rosinen (nach Belieben)
  • grob gehackte Walnüsse (5 Stk.)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 EL Zimt (Hälfte zu den Bröseln und die Hälfte zu den Äpfeln geben)
  • zerlassene Butter (ca. 70g)

Tipp: Mit einem Löffel Apfelmus pro Golatsche wird sie saftiger! Sonst sind die Äpfel lustig getrocknet. Schmeckt witzig, aber alle die es gerne saftig wollen, bitte unbedingt Apfelmus dazu!

Topping: 

  • Staubzucker (Puderzucker)

Zubereitung:

Die Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Eine Hälfte in eine Schüssel füllen. Zur anderen Hälfte der Butter Brösel hinzufügen und goldbraun anbraten. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Jeweils etwas Zucker, Vanillezucker, Rosinen und Zimt hinzufügen und durchrühren.

Äpfel schälen vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Mit der Rosinen-, Zucker-, Vanillezucker-, gehackten Walnüssen- & Zimtmischung vermengen.

Den Blätterteig in 6 Quadrate schneiden. Die Apfelmischung auf den Quadraten verteilen und verschließen.

Die Golatschen mit Butter bestreichen und bei 200 Grad Umluft im Rohr braun backen. (Dauert ca. 20 Minuten)

Haps, haps und sie sind weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.