Normalerweise verbringen wir Mr. Bee´s Geburtstag irgendwo im Süden. Nur wir 2 – mit ein ein paar singenden Kellnern – bei Sonnenuntergang und Meeresrauschen. Nicht so in diesem Jahr. Mich hat vor einer Woche eine heimtückische Virusinfektion ans Bett gefesselt, wodurch wir unseren Urlaub verschieben mussten. Das Geburtstagskind hat somit kurzerhand beschlossen, seinen Geburtstag im Kreise der Familie zu feiern. Wenn nicht anders möglich, dann in einem netten Lokal. Ich wollte mir allerdings die Freude nicht nehmen lassen und habe mit Halsfreund-Tees, Mexalen und sonstigen Pillen alles daran gesetzt am Sonntag das Geburtstagsfest für Mr. Bee ausrichten zu können. Ein gutes Zeichen, dass es bei einer Krankheit bei mir bergauf geht, ist, wenn ich wieder Lust verspüre zu kochen. Ich musste Mr. Bee allerdings versprechen mich nicht zu übernehmen und ganz wenig zu kochen. Wir könnten ja mehr Gin Tonic trinken. 

Für die Tischdeko habe ich diesmal komplett selbst gesorgt und sogar die Blumendeko selbst gestaltet. Dazu bin ich in einem Wolkenbruch zu unserem Blumenladen am Eck gegangen. um mir eine Handvoll bunter Blumen zu holen. Zu Hause angekommen, war ich patschnass und musste erstmal unter die Dusche. Na da durfte ich mir wieder was anhören. Aber nun zu den Einzelheiten…

Beim Menü habe ich mich ganz an Mr. Bee´s Wunschliste gehalten. Er wollte unbedingt, dass ich ein Gericht aus unserem diesjährigen Mallorca Urlaub nachbastle. Und zwar ein Tuna Tataki mit Mangopüree, geröstetem Zwiebel, Ingwerschaum und Koriander. Dazu meine Ingwer-Knoblauch-Sojasauce. Das Gericht war der Renner des Abends:

Danach gab´s meinen Asia-Suppen-Klassiker in Espressoform – die Kokos-Curry-Garnelensuppe:

Zum Öffnen des Magens für die Hauptspeise habe ich ein Blutorangen-Sorbet (Granitee) serviert:

Bei der Hauptspeise habe ich eine asiatische Variante unseres beliebtesten Sonntagsgerichtes, dem Schweinsbraten gemacht. Schweinsbraten Asia Teriyaki Style mit gebackenen Reisbällchen & Chinakohlkraut. 

Bei der Nachspeise für unser Geburtstagsdinner hat uns Mama Bee, wie jedes Jahr, auf Wunsch wieder mit ihrer Bananenschnitte erfreut.
Wie immer, wenn die Familie zusammenkommt wird ausgiebig gefeiert. Das Bett hat uns erst in den frühen Morgenstunden zu Gesicht bekommen. Ich bin noch ein bisserl müde. Die Rezepte, die noch nicht verlinkt sind, folgen in den nächsten Tagen.

6 comments on “Happy Birthday Mr. Bee – das Geburtstagsdinner”

  1. yummy da läuft einem das wasser im mund zusammen 🙂 gibt es zu dem schweinebraten mit reisbällchen eib rezept? würde mich wahnsinnig intressieren! schönen abend, liebe grüße, lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.