Wie versprochen hab ich heute ein weiteres Rezept mit Lamm für Euch. Etwas leichter, frischer und fast schon sommerlich. Eigentlich hatte ich ja vor Lammspieß “Asia Style” zu machen. Ich war auch extra im Asia Laden einkaufen und hatte das komplette Gericht im Kopf. Alles war in der Küche bereits hergerichtet und gerade als ich beginnen wollte, betritt Mr. Bee die Küche, schaut mir über die Schulter und fragt: “Soll ich uns einen feinen Rotwein aufmachen?” Die Antwort hat er erst gar nicht abgewartet und mit dem Blick auf den Zutaten gleich die nächste Frage nachgeschossen: ” Was machst du da eigentlich?!” Auf meine Antwort meinte er mit traurigem Dackelblick: “Hmmm, ich dachte du machst griechisch? So mit Tomatenreis und Tzatsiki? Darauf hab ich mich schon so gefreut! Na schaaaade”. Ich hab ja schon fast befürchtet, dass er angesichts der Aussicht auf asiatisch, jetzt gar keinen Wein mehr öffnen will. Er ist allerdings mit Wein, Weinöffner und traurigem Blick weggedackelt. Die spontane Ehefrau ist aber flexibel. Kaum war er aus der Küche wurde alles weggeräumt. Neu hergeräumt. Reis aufgestellt, Gurke gehobelt und umdisponiert. Na da hat er geschaut. Schon schön, wenn man den anderen noch verblüffen kann.

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Lammfilet
  • Lammgewürz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch (in Schale) zerdrückt
  • Rosmarin
  • Zitronensaft

Für den Tomatenreis:

  • 1 Tasse Basmatireis (gewaschen)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 El Butter
  • Salz
  • 5 frische Tomaten
  • 1 El Tomatenmark
  • Rindssuppe
  • etwas klein gehackten Knoblauch
  • 1 kl. Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Zucker
  • Olivenöl

Für das Tsatsiki:

  • ein frische Gurke
  • 200 g griechisches Joghurt (10%)
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch gepresster Knoblauch
  • Kalamata Oliven

Für das Gemüse:

  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zucchini
  • 4 halbierte Maiskolben (frisch)
  • etwas Sojasauce

weitere Beilage: Pommes (die hab ich in der Heißluftfriteuse zubereitet)

Zubereitung:

Die Lammfilets zickzack auf Spiesse aufspießen. Mit Lammgewürz würzen. (Erst am Schluss braten, wenn alles andere fertig ist.)

Für das Gemüse:

Karotten und Zucchini in Scheiben schneiden und die Maiskölbchen halbieren. In etwas Öl in der Pfanne anbraten und mit Sojasauce würzen.

Für das Tsatsiki:

Die Gurke schälen und entkernen und in feine Streifen schneiden. Kräftig salzen und für 1/2 Stunde stehen lassen. Anschließend das ausgetretene Wasser abgießen. Gurke mit dem griechischen Joghurt vermengen und mit Salz, Pfeffer und gepresstem Knoblauch abschmecken.

Für den Tomatenreis:

Den Reis gut waschen und in 2 Tassen gesalzenem und mit 1 El Butter versehenem Wasser 20 Min. garen.

Wasser in Topf zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzförmig einschneiden und für 20-30 Sekunden im kochenden Wasser blanchieren, bis sich die Haut leicht löst. Sofort in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut lässt sich jetzt ganz leicht abziehen. Anschließend halbieren und die Kerne entfernen. Das übrige Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Klein geschnittenen Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl erhitzen und glasig anlaufen lassen. Anschließend Tomatenmark unterrühren und Zucker hinzufügen. Kurz durchrösten! Mit Rindsuppe aufgießen und den Reis untermengen. Zum Schluß mit etwas Paprika, Salz, Pfeffer und den frisch geschnittenen blanchierten Tomaten abschmecken. Wer es etwas schärfer mag kann jetzt noch Sambal Oelek oder Tabasco untermengen.

Zu Schluß die Spiesse in etwas Öl mit Knoblauch und Rosmarin braten. Nach dem Anrichten mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Die Pommes hab ich in der Zwischenzeit in der Heißluftfriteuse knusprig gebacken. Gut wenn man immer eine Notfallpackung im Tiefkühler hat, wenn man spontan sein muss.

Sooo gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.