In meiner Studienzeit habe ich auf der Suche nach einem Nebenjob, am schwarzen Brett in der Uni, einen Aushang gefunden. “Sport-Werbeagentur sucht Promo-Girls für diverse Promotion Tätigkeiten.” Das Gehalt damals so verlockend, dass ich sofort angerufen habe. Aus heutiger Sicht betrachtet, hat dieser Anruf mein Leben entscheidend verändert. Sämtliche meiner allerbesten Freundinnen habe ich über diese Agentur kennengelernt. Vom Skiweltcup, Hahnenkammrennen, über Beachvolleyball in Velden bis hin zur Ski-WM in Sestriere, haben wir neben tollen Buffets und spannenden Leuten auch sehr viele Locations kennen und lieben gelernt. Anlässlich der Verleihung der goldenen Zigarre – vor ungefähr 20 Jahren – habe ich das Wirtshaus am Pogusch der Familie Reitbauer entdeckt. Adrett im schwarzen Hosenanzug mit weisser Bluse verteilten wir damals Zigarren. Irgendwann kommt Heinz Reitbauer Senior zu mir und meint: “Ich habe sie jetzt einige Zeit beobachtet. Egal ob sie ernst oder lustig schauen, ihr Mund lächelt immer.” Dieses Kompliment werde ich nie vergessen. Abgesehen davon, war ich aber auch so jedenfalls derart begeistert vom romantischen Wirtshaus am Pogusch, dass ich meinen Eltern in den darauffolgenden Jahren, Gutscheine für ein romantisches Wochenende geschenkt habe. Auch Mr. Bee hat irgendwann vor ca. 5 Jahren mal einen Gutschein mit Übernachtung in den wunderschönen Übernachtungszimmern direkt in einer der Hütten von mir bekommen, die zum Steirereck gehören. Irgendwie ist es aber schier unmöglich einen Wochenendtermin zu bekommen. Essen ja, Übernachtung quasi fast unmöglich. Aber wir haben es letztes Jahr endlich geschafft. Kurz vor Weihnachten war es soweit. Und ich möchte Euch heute auf einen Ausflug in eine schöne Erinnerung mitnehmen, die ihren Zauber immer noch nicht verloren hat.

Das Gedeck ist eines meiner Highlights: Der wunderbare Wurzelspeck

Mr. Bee und ich haben uns anschließend für eine unserer Lieblingsvorspeisen entschieden: BEEF TATAR. Hier serviert mit einer köstlichen Avocadocreme und einer wunderbaren scharfen Paste, die man selbst einarbeiten konnte. Es war das beste Beef Tatar, das ich je gegessen habe. Und ich habe schon viele gegessen, wie ihr wisst.

Das geröstete Brot dazu war einfach perfekt.

Bei der Hauptspeise habe ich mich für das Kalbskotelett und Mr. Bee für das Pogusch-Lamm entschieden:

Zu meinem Kalb wurde Sauce Bernaise, Erdäpfelpüree & gemischter Salat gereicht.

Das Lamm war wie immer perfekt. Super zart rosa gebraten mit einer tollen Kombination aus Dreierlei vom Kürbis. Mr. Bee hat mich extra kosten lassen, damit ich das einmal nachzukochen versuche. Mein Kalb war diesmal etwas bissfest, also nicht ganz so perfekt wie sonst. Dafür haben die Beilagen es wieder hinausgerissen. 

Bei der Nachspeise konnten wir uns einfach nicht entscheiden. Somit haben wir jeder eine genommen. Mr. Bee die Variation mit Maronimousse und ich die Topfenknödel mit  Schokokern, Vanilleeis und Beerenspiegel. Absolut köstlich.

Wenn der Magen es noch zulässt kann man sich noch am reichhaltigen Käsebuffet erfreuen…

Wunderbare Speisen in top Qualität, Fleisch direkt vom eigenen Hof oder befreundeten Bauern, heimische Zutaten und das alles in Wohlfühlatmosphäre. Ich muss schon noch dazu sagen, dass das Preisniveau doch etwas hochpreisig ist, aber in Anbetracht der Regionalität und Qualität der Zutaten wirklich angemessen. Es hat uns wieder derart gut gefallen, dass ich Mr. Bee zu Weihnachten mit einem besonderen Geschenk überrascht habe. Ein Wochenende am Pogusch in den atemberaubenden Vogelhäuschen. Ich freue mich schon rieisig im Mai wieder in der Steiermark zu sein! Und es wird wieder nicht das letzte Mal sein. Hier könnt ihr übrigens gleich weiterlesen und noch unsere Unterkunft im Heuzimmer und das Frühstück am Pogusch erleben…

Hier das „Bine isst“ Ranking:

Speisen: 9 (von 10 Punkten)

Service: 10/10

Ambiente: 9/10

Auswahl an Speisen: 9/10

Wo ist das Wirtshaus Steirereck am Pogusch zu finden? Wie reserviert man? Ein Blick in die Speisekarte?

Pogusch 21, 8625 Pogusch

Tel. Nr.: +43 (0)3863 2000

Pages: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.