Als Aperitif für meine Fete Blanche solte es einen ordentlichen Farbkontrast zu all dem Weiß geben. Der Drink sollte das I-Tüpfelchen als Gegenpart zum weiß-grünen Dekor sein. Angesichts der warmen Temperaturen musste das Getränk auch richtig schön kalt sein – eine eiskalte fruchtige Beerenbowle vielleicht? In unserer Familie haben Bowlen ja große Tradition. Die Weihnachtsbowle ist ein absolutes Muss und ist nicht mehr Wegzudenken. Ich kenne auch fast kein weibliches Wesen, das nicht gerne ab und an mal eine Bowle schlürft. Ob Melonenbowle, Beerenbowle oder sogar Gemüsebowle – viele Kombinationen haben ihren Reiz. Aber mit nix macht man schönere Flecken auf weißer Kleidung, als mit roten süssen Beeren. Wir alle in weiß gekleidet, dazu rote Bowle. Eine ordentliche Herausforderung. Aber wir haben sie gemeistert. Niemand hat sich angepatzt. Oh Wunder!

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 3 Stunden

Zutaten für 1,5 l Bowle:

  • 400g rote Beerenmix (tiefgekühlt)
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1/16 l brauner Rum
  • 2 El Himbeerschnaps
  • 3 El Limettensaft
  • 1 l Sekt (trocken)
  • frische Minze
  • ganz viele Eiswürfel

 Zubereitung:

Die tiefgekühlten Beeren mit Zucker, Limettensaft, Schnaps und Rum ansetzen und luftdicht verschlossen für 3 Stunden durchziehen lassen. Die letzte Stunde in den Kühlschrank stellen. Nicht vergessen: unbedingt Eiswürfel machen! Denn im Sommer gibt es nix Schlimmeres als warme Getränke!

Aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Krug mit Eiswürfeln umgießen. Mit Sekt aufgießen. Bei Bedarf noch etwas nachsüßen. Mit frischer Minze abschmecken. Wer mag kann noch etwas Mineralwasser nachgießen. Braucht man aber nicht. Die Mädels haben alle keinen Alkohol rausgeschmeckt. Gefährlich!

PROST!!!

Hier geht´s zum kompletten Beitrag.

Comments

comments

Kommentar verfassen