Lambadaschnitte – 11

“VOLL 90er und VOLL GUT!” Die LAMBADASCHNITTE. Keine Ahnung wer dieser süssen Köstlichkeit diesen Namen gegeben hat. Aber danke Karin für diesen Sager zu dieser Retro-Schnitte. In meiner Kindheit war sie jedenfalls der Renner bei jedem Heurigen. In letzter Zeit ist sie mir in diversen Facebook Gruppen wieder über den Weg gelaufen. Also eigentlich ins Auge gesprungen. … und nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Nachdem ich Mr. Bee ja schon lange eine Bananenschnitte versprochen habe, die ich selbst ja nicht esse – ja ich mag Bananen immer noch nicht so gern – hab ich beschlossen, mich selbst mit einer Lambadaschnitte zu verwöhnen. Wie immer wurden mal einige Rezepte angeschaut, um dann die für mich perfekte Lambadaschnitte zu backen. Für den Boden musste wieder die Grundmasse des Topfengitterkuchens herhalten. Diese Masse ist derzeit für mich einfach die fluffigste & flaumigste, die ich bislang gebacken habe. Darauf kommt eine Art Orangen-Vanillepudding. Wichtig ist hier einen relativ sauren Orangensaft zu verwenden, sonst ist der Kontrast zum süssen Rest nicht gegeben. Denn genau das verleiht der Schnitte die nötige Frische. Zudem sollte man einen richtig guten Orangenlikör zum Tränken der Biskotten verwenden. MMMmmm. Ich glaub ich hol mir gleich noch ein Schnitterl aus der Küche!

Schwierigkeitsgrad: loeffel 

Zubereitungszeit: 3/4 Stunde reine Arbeitszeit (2 Stunden Kühlung)

Zutaten für 1 normale viereckige Kuchenform 42×29 cm (auf den Abbildungen ist meine halb so große zu sehen, für diese Form braucht man nur die halbe Masse!):

Teigmasse:

  • 3 Eidotter
  • 160 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1/16 l Öl
  • 1/16 l Wasser
  • 160 g Mehl
  • 1/4 Packung Backpulver
  • 3 Eiklar
  • Salz (Prise)

Für den Belag:

  • 400 ml Schlagobers
  • 800 ml Orangensaft (einen eher sauren)
  • 2 Packung Vanillepuddingpulver
  • 6 EL Zucker
  • mind. 28 Biskotten
  • etwas dunkle Kouvertüre mit wenig Öl (rund 80 g Schokolade, 1 1/2 Teelöffel Maiskeimöl)
  • Orangenlikör oder Rum 
  • 150 ml Orangensaft zum Tränken der Biskotten 

Zubereitung:

Für die Teigmasse den Schnee mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend Dotter, Staubzucker, Öl und Wasser schaumig rühren.

Das Backpulver in das Mehl einsieben und beides in die Dottermasse rühren. Zum Schluss vorsichtig den steifen Schnee unterheben. (reicht nur mehr mit einem Teigschaber unterrühren – nicht mehr wild mixen!)

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Teig in die Form füllen (ich gebe immer Backpapier in die Form, damit man sie dann leichter wieder hinaus bekommt!). Im Backrohr ca. 15 – 20 Minuten backen. Bitte aber immer die Stäbchenprobe machen, da einige Backrohre schneller backen. Nach dem Backen auskühlen lassen.

Wichtig: Damit der Kuchen auch wirklich gut schmeckt sollte man einen wirklich säuerlichen Orangensaft nehmen, damit er einen guten Kontrast zum süssen Rest bildet. Sollte man keinen sauren Saft zur Hand haben (mit etwas Limetten oder Zitronensaft abschmecken!)

Ungefähr 100 ml Orangensaft mit dem Puddingpulver und Zucker anrühren. Den restlichen Orangensaft aufkochen und die Puddingmischung vorsichtig darin aufkochen. Dabei mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klumpen entstehen.Mindestens 1 Minute schwach kochen lassen.

Lambadaschnitte – 01

Den Orangenpudding von der Herdplatte nehmen und auskühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren. Noch leicht warm auf den Kuchenboden streichen.

Lambadaschnitte – 02

Ich habe den Kuchen dann über Nacht kalt gestellt. Man kann ihn aber auch nach Auskühlen gleich fertig machen.

Dazu Schlagobers schlagen (wer mag kann auch Sahnesteif dazu geben.) Auf die Orangenpuddingmasse streichen. Abschließend Schokolade über Wasserdampf schmelzen und mit etwas Öl geschmeidig rühren. (es reichen 80 g Schokolade und 2 Tl Öl)

Die Biskotten in etwas Orangensaft vermischt mit Rum oder Orangenlikör tränken (nur einmal kurz einlegen und dann auf das Schlagobers schichten). Den übrig gebliebenen “Saft” kann man gerne trinken.

Lambadaschnitte – 04

Lambadaschnitte – 05

Mit einem Löffel ein Schokoladenmuster auf die Biskotten träufeln!

Lambadaschnitte – 06

Sie ist einfach köstlich!

Lambadaschnitte – 08

Wer mag kann zwischen Organgenpudding und Biskuit auch noch etwas Orangenmarmelade streichen!

Lambadaschnitte – 15

Lambadaschnitte – 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.