Laugenstangerl – 22

Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, hat mich in letzter Zeit die Backwut gepackt. Ich will mich ja nicht selbst loben… Aber nachdem mir die Burger Buns so hervorragend geglückt sind, hab ich überlegt doch mal ein anderes Lieblingsgebäck von mir – selbst zu machen. LAUGENSTANGERL. Nachdem ich letztens in irgendeiner Kochsendung gesehen hab, dass das gar nicht so schwierig ist und man die Stangerl vor dem Backen nur etwas in Lauge baden muss, hab ich mich auf die Suche nach dem perfekten Rezept begeben. Schwierig, da jeder von seinem Rezept behauptet, dass es das Ultimativste überhaupt ist. Ich hab mir mal eines rausgesucht, das mich von der Zutatenliste angesprochen hat und es heute ausprobiert. Mein grösster Kritiker Mr. Bee hat sie für sehr gut befunden – womit ich Euch dieses Rezept natürlich nicht vorenthalten will. Mit der “Backerei” wird es weitergehen, nachdem ich einen wundervollen Preis bekommen habe!! Ich die sonst nicht so leicht gewinnt, hat nämlich gewonnen. Aber mehr verrate ich noch nicht… To be continued.

Schwierigkeitsgrad: loeffel loeffel

Zubereitungszeit: 90 Minuten (inkl. Gehzeit für den Teig)

Zutaten für 12 Stangerl:

  • 500 g Mehl (glatt)
  • 130 ml Wasser
  • 130 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 21 g Germ (Hefe) – ein halber Würfel
  • 1 TL Salz
  • 1 1/2 l Wasser
  • 3 EL Natron

Zum Bestreuen:

  • grobkörniges Salz (Ich habe rotes Himalayasalz und schwarzes zypriotisches Meersalz genommen)
  • Sesam
  • Mohn
  • wer mag kann auch geriebenen Käse verwenden

Zubereitung:

Das Mehl mit Hilfe eines Siebes in eine große Schüssel sieben.

Laugenstangerl – 01

Das Salz darunter mischen. In einem Topf Wasser erhitzen und die Butter darin schmelzen. Die kalte Milch untermengen. Die Flüssigkeit sollte dann lauwarm sein. Wenn nicht bitte kurz warten und dann erst die Germ unterbröseln. Sie verliert bei zu viel Hitze sonst die Wirkung! Wenn die Mischung also lauwarm ist, die Germ darin auflösen. Alles zum Mehl leeren und zu einem lockeren Teig verarbeiten. Nicht wild zu Tode kneten.

Laugenstangerl – 02

Die Schüssel abdecken und alles für 45 Minuten zugedeckt gehen lassen. Der Teig sollte das doppelte Volumen bekommen!

Laugenstangerl – 04

Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und eine Rolle formen.

Laugenstangerl – 06

12 gleich große Teile abstechen.

Nach Belieben Stangerl oder Semmeln formen.

Laugenstangerl – 10

Laugenstangerl – 11

Das Wasser für die Lauge in einem Topf mit mind. 20cm Durchmesser aufkochen lassen. Dann erst das Natron hinzufügen. Nicht erschrecken: Es schäumt beim Hinzufügen des Natrons immer wild auf!

Die Stangerl oder Semmeln einzeln oder zu zweit in die leicht kochende Lauge legen, ca. 5 Sec. darin schwimmen lassen und dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Laugenstangerl – 14

Jetzt kann man die Teile beliebig mit Salz, Mohn, Sesam, Kernen oder Käse bestreuen. Wer mag kann sie auch noch beliebig einschneiden.

Bei 160 °C Umluft ca. 25 Minuten backen. Die Laugenstangerl sollten außen schön braun werden.

Laugenstangerl – 18

Zum Auskühlen auf einen Rost legen.

Laugenstangerl – 21

Laugenstangerl – 22

Und dann nur noch genießen!

10622850_10153425021863492_8205762562901025748_n

Foto (43)

1 comment on “Knusper, Knusper Laugenstangerl”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.