Topfen-Obers-Torte

Habt Ihr in der Früh Hunger? Wahrscheinlich ja. Viele essen gerade zum Frühstück recht viel, um den Tag beschwingt zu beginnen. Ich als alte Schlafmütze und vor allem – als “Spät-Esserin” – hab in der Früh meist keinen Hunger. Außerdem trink ich keinen Kaffee. Keine Milch. Und esse schon gar kein Müsli. Frühstück gibt es bei mir daher nur in Hotels. Und da meist Omelette, Antipasti und diverse Aufstriche, Schinken & Tee. Irgendwann hab ich mir angewöhnt, in der Früh beim MANN einen Briocheknopf mitzunehmen. Manchmal auch einen Krapfen und seit neuestem – die wahnsinnig gute Topfen-Obers-Schnitte mit Mandarinen. Die ist ein Traum! Man könnte fast sagen, ich bin richtiggehend süchtig auf dieses flaumig-cremige Ding. Wie bei vielen Dingen, die mich fesseln, kam auch hier schon bald der Gedanke – das muss doch auch daheim zu machen sein. Vielleicht als Torte. Und ohne die Zucker-Streusel, die ich ohnehin immer entferne. Nachdem mich kein Rezept so wirklich angesprochen hat, hab ich aus mehreren Rezepten eines gemacht. Die fluffige Masse vom Topfengitterkuchen als Teigkomponente, eine schöne Topfen-Obers-Creme, die gerade richtig süss ist, angereichert mit lediglich wenig Gelatine, damit die Topfenmasse gerade noch genug Festigkeit hat, um nicht wegzulaufen, aber eben die cremige Textur noch bestehen bleibt. Und oben auf ein Topfentopping mit Mandarinenspalten. Beim Original ist auch noch Marillenmarmelade dabei. Ich hab hier die Landliebe Aprikosen Fruchtcreme genommen, da die eine frische Säure hat, die dem süssen Ding noch den richtigen Kick gibt! EIN FLAUM. EIN TRAUM.

Schwierigkeitsgrad: loeffel 

Zubereitungszeit: 3/4 Stunde reine Arbeitszeit (2 Stunden Kühlung)

Zutaten für 1 Torte (26-28cm):

Teigmasse:

  • 3 Eidotter
  • 160 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1/16 l Öl
  • 1/16 l Wasser
  • 160 g Mehl
  • 1/4 Packung Backpulver
  • 3 Eiklar
  • Salz (Prise)

Für die Topfen-Obers-Creme:

  • 300 ml Schlagobers (Sahne)
  • 250 g Topfen (Quark passiert; 20% Fett)
  • 1/16 l Sauerrahm (saure Sahne) = ein halber Becher
  • Saft einer Orange (etwas Schale der unbehandelten Orange)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 120 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 5 Blatt Gelatine

Deko:

  • 250 g Topfen (Quark; 20 % Fett)
  • 2 El Sauerrahm (saure Sahne)
  • 1 EL Schlagobers (Sahne, ungeschlagen)
  • 2 EL Staubzucker
  • etwas Zitronen (oder Limettensaft)
  • Mandarinen (aus der Dose, enthäutet)
  • Aprikosen Fruchtcreme (oder Marillenmarmelade, Gelee)

Zubereitung:

Für die Teigmasse den Schnee mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend Dotter, Staubzucker, Öl und Wasser schaumig rühren,

Das Backpulver in das Mehl einsieben und beides in die Dottermasse rühren. Zum Schluss vorsichtig den steifen Schnee unterheben. (reicht nur mehr mit einem Teigschaber unterrühren – nicht mehr wild mixen!)

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Teig in die Tortenform füllen (ich spanne immer Backpapier um den Tortenboden, damit man sie dann leichter aus der Form bekommt!). Im Backrohr ca. 20 Minuten backen. Bitte aber immer die Stäbchenprobe machen, da einige Backrohre schneller backen. Klingt komisch – ist aber so. Nach dem Backen den Tortenboden auskühlen lassen, aus der Form lösen und halbieren. Einen Teil zur Seite legen. Um den anderen Tortenbodenteil (ich lasse das Backpapier rundherum immer noch dran) nur den Tortenring stellen.

Topfenoberstorte

Für die Topfen-Obers-Creme:

Schlagobers steif schlagen. Den Topfen mit dem Sauerrahm, dem Staubzucker, Vanillezucker und dem Orangensaft (+Schale) vermischen und mit dem Rührbesen glatt rühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Etwas Masse in einem Topf erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Nicht heiß werden lassen. Die aufgelöste Gelatine unter die Masse heben. Zum Schluss noch das geschlagene Obers vorsichtig unter die Masse rühren. Hier ebenfalls nur noch mit einem Kochlöffel leicht rühren. Nicht mixen!

Alles wie auf der oberen Abbildung ersichtlich auf den Tortenboden verteilen und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und durchkühlen lassen. Den 2ten Tortenteil in der Zwischenzeit mit Frischhaltefolie abdecken und aufbewahren. Nach 2 Stunden, den 2ten Tortenteil mit Aprikosen-Creme bestreichen. Den Tortenring abnehmen und den Tortenboden auflegen.

Topfen-Obers-Torte

Für die Topfenhäubchen:

Den Topfen mit dem Zucker und Sauerrahm mixen. Etwas Zitronen- oder Limettensaft hinzufügen. 1 El flüssige Sahne unterrühren. Alles in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und ein beliebiges Muster aufspritzen.

Zum Schluss mit den Mandarinenscheiben belegen. (Man kann die Torte auch jederzeit mit Erdbeeren, Pfirsich und anderen Früchten zubereiten!)

Und ich hab sie mittlerweile auch schon gekostet. Ein flaumiger Traum!

Topfen-Obers-Torte

Topfen-Obers-Torte

Und super schnell & leicht zu machen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.