Steaksalat Asia Style

Schon seit jeher bin ich ein Fan von Gemüse, Salat & Fleisch. Schon in meiner Kindheit hab ich Gemüse einer Portion Pommes vorgezogen. Und ich bin in allen Lokalen ein gefürchteter Gast, weil ich am Liebsten die Standardkombinationen umstelle. Ich hab mich auch schon damit abgefunden, dass mir der Koch dann wohl wahrscheinlich jedes Mal auf den Teller spuckt. Aber diese Unmengen an Braterdäpfeln zum Zwiebelrostbraten musste ich noch nie haben. Da war mir jedes Mal ein gemischter Salat hundert Mal lieber, auch wenn mich die Kellner immer verständnislos anschauen. Ich bin daher ein großer Fan von Lokalen, wo man sich die Beilagen zum Fleisch frei wählen kann. Mr. Bee hingegen ist unser Kohlehydrat-Fan. Nudeln, Pommes, Reis, Knödel sind sein Gemüse. Nein das ist eine Lüge. Er bestellt auch noch gerne einen Salat extra oder eine Portion Blattspinat zum Steak. Und!! Seit einiger Zeit auch ausschließlich das. So hab ich mich diesmal getraut diesen asiatisch angehauchten Steaksalat ohne Weckerl zu servieren. Leichtes Murren. Aber es ging.

Schwierigkeitsgrad:  

Zubereitungszeit: 20 Min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Rinderfiletsteaks á 200g (Rindslungenbraten)
  • 100 g Thaispargel
  • Pfeffer (grob gemahlen)
  • etwas Curry
  • Salz
  • Salat: Mischung aus Rucola, Eichblattsalat, Jungspinat, grünem Salat
  • 100 g Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • bunte Karotten (1 lila-orangefarbige, 1 gelbe)
  • Sojasauce
  • etwas frischen Ingwer
  • Maiskeimöl

Dressing:

  • 1/16 l alter Balsamicoessig 
  • 1/2 TL Salz
  • wenig Olivenöl (ich verwende MANI)
  • Sesamöl

Wer mag kann dazu auch noch Sweet Chili-Sauce oder Mango Chutney (ich mag das von Sharwoods am Liebsten.)

Zubereitung:

Ofen auf 120°C vorheizen (Umluft). Steaks in der Grillpfanne rasant anbraten. Mit Gewürzen bestreuen. Steaks nach dem Anbraten in einer kleinen Aluform auf den Rost legen und im vorgeheizten Rohr rosa fertigbraten. Kurz in Alufolie rasten lassen. Den Spargel waschen und der Länge nach durchschneiden. Champignons putzen und in Streifen schneiden. Ingwer (nach Geschmack) fein würfeln. Zwiebel würfeln, Karotten in Scheiben schneiden.

Den Salat waschen und in der Salatschleuder trocknen.

Für das Dressing: Alle Zutaten vermengen und aufmixen. Den Salat erst ganz am Schluss damit marinieren und dann auf einem Teller drapieren.

Für das Gemüse: Öl in Wok-Pfanne erhitzen und zunächst die Karotten, Zwiebel und Champignons braten. Kurz vor Garende den Spargel untermengen und alles mit Sojasauce ablöschen. Den aus den Steaks beim Rasten ausgetretenen Saft dazu mengen.

Alles gefällig anrichten. Achtung! Der Salat fällt durch die Wärme des Gemüses etwas ein. Wer den Salat richtig knackig mag sollte ihn rundherum anrichten!

Steaksalat Asia Style

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.