Teriyaki-Hühnerspieße mit grünem Spargel und Wildreis

Was tun bzw. kochen, wenn man einen hungrigen Mr. Bee zu Hause hat? Reis ist immer gut. Huhn sowieso. Und Sauce. Gesund soll es natürlich auch sein. Frischer grüner Spargel vielleicht? Ingwer? Schnell haben wir uns auf Spießchen mit Teriyaki-Sauce geeinigt. Wildreis? Passt das überhaupt? Es passte perfekt. Und frischer grüner Salat aus Mamas Garten!

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 25 Min.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600g Hühnerfleisch
  • 8 Bambusspieße
  • 240 g Wildreis
  • 480 ml Wasser
  • 500 g Spargel
  • 8 Stangen Jungzwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • frischen Ingwer
  • Sojasauce (süss und salzig)
  • Spießchen erst in der Pfanne würzen mit: einer Prise Curry, Kardamom, Fenchelsamen, Salz, Pfeffer

Für die Teriyakimarinade:

  • Salz, Pfeffer
  • Tomatenmark
  • Sojasauce (süss und salzig)
  • Honig
  • frischer Ingwer
  • Knoblauch

Zubereitung:

Wildreis in etwas gesalzenem, kochenden Wasser 20 Min. auf niederer Flamme gar kochen.

Für die Teryaki-Sauce: Etwas Öl in Topf erhitzen. Klein geschnittenen Ingwer und etwas Knoblauch hinzufügen und kurz anrösten. Etwas Tomatenmark (1/2TL) hinzufügen und mitrösten. 1 TL Honig hinzufügen und mit etwas Wasser aufgießen. Anschließend mit süsser Sojasauce (150 ml)  dick einkochen lassen.

Es gibt aber auch im Asialaden eine wirklich gute Teriyaki-Sauce von Asian Home Gourmet. Ich lösche zuerst mit normaler Kikomanen-Sojasauce ab und gieße zum Schluß diese dickflüssige Sauce darüber und lasse sie nur kurz einkochen.

Für die Spieße das Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden und auf die Bambusspieße stecken. In der Pfanne mit etwas Öl knusprig anbraten. Anschließend mit der Sauce übergießen und kurz einkochen lassen.

Für das Gemüse: Jungzwiebel in 1 cm lange Stifte, Spargel in 2-3 cm lange Stifte schneiden. Im Wok mit Öl scharf anbraten. Ingwer und blättrig geschnittenen Knoblauch hinzufügen.  Nur kurz rösten, damit alles noch knackig bleibt. Mit etwas Sojasauce abschmecken.

Alles gefällig anrichten.

Teriyaki-Hühnerspießchen mit grünem Spargel und Wildreis1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.